Warum ritzen sich menschen. Ritzen

Ritzen

warum ritzen sich menschen

Sich schneiden als Ausgleich bei Problemen Hinter all dem Radau, den Louisa manchmal macht, steht echte Verzweiflung. Dadurch beruhigt man sich, auch wenn man sich danach meist noch schlechter fühlt. Nach und nach sollen die Patienten lernen, sich selbst zu mögen, Verantwortung für sich zu übernehmen. Und noch besser ist es, zu beobachten wie und wann der Ritzdruck entsteht. Mit 19 wird Lilly Lindner wieder vergewaltigt. Deshalb schneidet sie sich und hat sogar den Wunsch, Rasierklingen zu schlucken. Ein dunkles Loch, das alle Gedanken einsaugt.

Nächster

Autoaggression: Warum Menschen sich ritzen und selbst verletzen

warum ritzen sich menschen

Hiernach hilft auch das Ritzen nicht mehr. Eine englische Studie von der Universität in Manchester hat herausgefunden, dass die Zahl der Mädchen, die sich ritzen, drastisch angestiegen ist. Zum Beispiel an mütterlicher Zuwendung, an Nestwärme. Borderliner haben starke Stimmungsschwankungen, die zu heftigen Auseinandersetzungen, Verlustängsten und Trennungserfahrungen führen. Mit anderen Worten; die Betroffenen kommen aus unterschiedlichen Gründen nicht mit ihren Emotionen zurecht. Deshalb ist es wichtig, sich ohne falsche Scham fachlichen Rat einzuholen. Außerdem kommt es natürlich sehr darauf an, wie groß das Gesamtproblem ist, das jemand mit sich herumschleppt.

Nächster

Selbstverletzungen: Warum Mädchen sich ritzen

warum ritzen sich menschen

Es gibt viele starke Menschen die viel ausgehalten haben und es noch immer aushalten müssen und irgendwann nicht mehr wissen wie sie noch klar kommen sollen. Kinder die früh mit altersgemäßen Aufgaben betraut werden, die Verantwortung für etwas übernehmen müssen, die nicht nur gelangweilt mit dem Handy rumspielen, die haben keine Zeit und vor allem keine Lust sich zu ritzen oder ähnlichen Quatsch. Ich wollte, dass jemand meine Worte liest und einen Moment lang verharrt, in diesem Bild, das ich von mir gezeichnet habe, auch wenn ich mich nicht sehen kann. Irgendwann wiegt sie keine 40 Kilo mehr. Viele kämpfen mit einem geringen Selbstwertgefühl, einige erzählen gar von Selbsthass.

Nächster

Ritzen: Warum sich viele Jugendliche selbst verletzen

warum ritzen sich menschen

Tipps: Wie soll ich damit umgehen? Weder als Außenstehende noch als Betroffene ist es leicht, mit der Situation umzugehen. Zum Schneiden benutzte Jenny Küchenmesser, Rasierklingen oder scharfkantige Scherben. Die Leute anschreien zu wollen, sie sollen doch mal genauer hinsehen! Ritzen ist in unserem Kulturkreis ein Verhalten, dass gesellschaftlich abgelehnt wird und denjenigen, der es tut stigmatisiert und ausgrenzt. Viele Betroffene sind wütend auf sich selbst. Ich besitze nicht mal ein Dirndl. Sie war 13, als sie die Dunkelheit zum ersten Mal mit einer Rasierklinge bekämpfte.

Nächster

Warum Menschen sich selbst verletzen und wie du helfen kannst

warum ritzen sich menschen

Weder Freude noch Trauer — einfach nichts; wie eine leere Hülle. Diese Funktionen gibt es, aber sie sind meist nicht der Hauptgrund. Mit 14 beschloss sie, dass es so nicht weitergehen kann. Das kann schwere Störungen nach sich ziehen: Angst, Kontaktunfähigkeit, Bindungslosigkeit, geistige und körperliche Verkümmerung. Seit zwei Jahren hat sie sich schon nicht mehr wehgetan - obwohl Hanna sich manchmal noch danach sehnt, sagt sie, schließlich sei der Schmerz auch so was wie ein Freund gewesen. Wenn die Jugendlichen sich weigern, rät Brunner Eltern, allein eine Beratung aufzusuchen. Dazu gehörten zum Beispiel Schnitte mit dem Messer oder anderen Klingen, Beißen, mit einem heißen Bügeleisen oder das Ausdrücken von Zigaretten auf der Haut.

Nächster

Selbstverletzendes Verhalten: Was steckt dahinter?

warum ritzen sich menschen

Brennende Zigaretten auf den Armen ausdrücken. Selbstverletzung ist kein Randphänomen Auch wenn Lilly Lindners Geschichte extrem ist, selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen - am bekanntesten ist das sogenannte Ritzen - ist keine Seltenheit. Aber natürlich gibt es auch manche Jungen, die das tun. Fest steht: Kinder und Jugendliche, die sich aus Verzweiflung ritzen, brauchen unbedingt Hilfe. Nach einem größeren zeitlichen Abstand wäre anzunehmen, dass keine Kontingenz mehr besteht zwischen der Selbstverletzung und dem Gespräch, wodurch eine operante Verstärkung vermieden werden kann. Doch eines scheinen fast alle gemeinsam zu haben: Sie brauchen den Schmerz, um sich selbst zu spüren und den seelischen Schmerz mit körperlichem Schmerz zu überdecken.

Nächster